Über Carline

Ich mag Menschen, ich mag Geschichten und ich mag den Zauber von Wörtern. Deshalb bin ich Journalistin geworden und deshalb gibt es dieses Blog. 

Ich liebe das Internet und glaube daran, dass es der perfekte Ort ist, um Geschichten zu erzählen. Das tue ich natürlich auch selbst – überall da, wo mir Menschen folgen. Zum Beispiel bei Twitter, Instagram und Facebook. 2017 habe ich meinen ersten Roman geschrieben, er heißt Küssen kostet extra und steht  auf richtigem Papier!

Seit etwa zwei Jahren rede ich mehr über Politik als je zuvor. Unsere liberale Demokratie wird angegriffen. In Europa, in Deutschland, in unserem eigenen Wohnzimmer, während wir um den Weihnachtsbaum sitzen. Ich glaube, dass wir stärker um unsere liberale Demokratie kämpfen müssen. Mit *wir* meine ich Medien, Politik und Zivilgesellschaft. Mit *wir* meine ich alle, die nicht rechtsradikal, nicht rechtsnational und nicht rechtsautoritär sind. Diese Leute ziehen in unsere Parlamente, werden Präsidenten und Staatschefs, übernehmen Regierungsverantwortung. Mit *wir* meine ich alle, die nicht programmatisch menschenverachtend sind. Wir sind mehr und das sollte auch so bleiben.

Und sonst?
Ich mag keine Neuwagen, habe einen Hund, der aussieht wie ein Fuchs und halte Smilies für eine Kapitulation. Guter Rotwein und schlechte Witze gehen immer.