Was ich sonst noch kann

Man kann mich buchen!

Für Moderationen von Veranstaltungen, Diskussionsrunden und Panels. Zu all dem darf man mich auch gerne als Gästin und Expertin einladen! Ich war in den vergangenen Jahren als Speakerin und Expertin bei zahlreichen Lightningtalks, Vorträgen, Seminaren, Workshops und Paneldiskussionen. Ich habe mich operativ, wissenschaftlich und strategisch damit auseinandergesetzt, wie Zivilgesellschaft, Medien und Politik mit der lauten, wütenden Minderheit im Netz umgehen sollten.

Zu den Themen gehörten: Hass im Netz und Strategien gegen Hatespeech. Wie schafft man eine offene Gesprächskultur im Netz? Wie schützt man den politischen Diskurs und die Demokratie in Zeiten von Fakenews, Trollen und Bots? Wie geht man (als Medien, Politik und Zivilgesellschaft) mit Rechten und Rechtspopulisten*innen im Netz um? Wie ändern die Digitalisierung und die Dynamiken der Netzwerke das Selbstverständnis des Journalismus? Wie müssen Strukturen, Abläufe und Ressourcen in Redaktionen umgestellt werden, um den „neuen“ Herausforderungen gerecht zu werden?

2018

Vortrag Willy-Brandt-Haus: Bei der Young SOCIALists Media Conference der Jusos habe ich einen Vortrag darüber gehalten, wie man die SPD im Netz wieder likable machen könnte.

Panelmoderation: In der Landesvertretung des Landes Baden-Württemberg habe ich ein Panel moderiert, in dem es um die Frage ging, wie man junge Menschen im Netz für politische Bildung begeistern kann. Teilnehmer*innen der Diskussion: Franziska von Kempis, Chefin vom Dienst Video bei bei T-Tonline, Staatssekretär Volker Ratzmann, YouTuber Mirko Drotschmann und Lothar Frick, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Panelmoderation republica: „Zivilcourage im Netz“. Wir haben eine kleine Bestandsaufnahme gemacht: Wie hat sich Hass im Netz in den vergangenen zwei Jahren verändert? Wie haben sich Gesellschaft, Politik und Medien darauf eingestellt? Und vor allem: Wie geht es nun weiter? Diskutiert haben: Franziska von Kempis, Chefin vom Dienst Video bei bei T-Tonline, Aktivistin und Autorin Kübra Gümüsay, Hannes Ley, Initiator der Initiative Ich bin hier gegen Hatespeech und Gerald Hensel, Digitalberater und Gründer der NGO Fearless Democracy.

Seminar an der Reportageschule von der Reporteragentur Zeitenspiegel in Reutlingen: Social Media für Journalisten. Wie bereitet man Geschichten für die Netzwerke richtig auf. Was ist die richtige Zeile, die richtige Copy, die richtige Moderation? Es ging um Sharebility, Viralität, Algorithmen. Über die besondere Sorgfaltspflicht von Journalisten, wenn sie in den Netzwerken angemeldet sind. Live-Streaming, Socialvideo und Transparenz. Über Fakenews, Hatespeech und wie Medien wieder Vertrauen zu ihren (Noch)- und (nicht mehr) Lesern aufbauen können.

Panelmoderation bei der Social Media Week: „Markenbotschafter, Corporate Influencer – Warum die eigenen Mitarbeiter so wertvoll für die Kommunikation sind“. Mit Magdalena Rogl (Head of Digital Channel Microsoft), Nick Marten (Pressesprecher Otto) und Kerstin Hoffmann (Autorin und Beraterin).

2017

Die Dürener Nachrichten haben einen kleinen Text über meinen Werdegang und mein Buch geschrieben. Etwas ganz besonderes für mich, weil das die Zeitung ist, bei der ich mit 18 Jahren mein erstes Praktikum gemacht habe.

Reisetagebuch: Im Oktober und November habe ich mit meinem Hund einen Roadtrip durch Italien gemacht. Für die Reisereporter habe ich ein kleines Reisetagebuch geführt.

Für die Friedrich-Ebert-Stiftung habe ich im Rahmen eines Frauen-Kompetenztrainings gemeinsam mit Miriam Hollstein einen Workshop geleitet mit dem Titel: „Nur keine falsche Bescheidenheit“.

Für das Medium Magazin habe ich ein Essay darüber verfasst, wie es ist, einen Roman zu schreiben. Schrecklich. Schön. Alles gleichzeitig.

Moderation: Im YouTube-Space habe ich eine Diskussionsrunde zur Pride Night imoderiert, mit Anniakzion, Jolina Mennen, Julian Mennen, Felicia Mutterer und Manniac.

Lightning Talk: In der Bundeszentrale für Politische Bildung habe ich einen Vortrage gehalten. Ob und wie ein Netz ohne Hass möglich sein kann.

Für die Digital Media Women hat mir Cristiane Brandes Vieseck einige Fragen gestellt über mein Buch, meine Arbeit und meine Mutter.

Beim Deutschlandradio Wissen habe ich mit Daniel Fiene und Herrn Pähler darüber gesprochen, was ich als Chefin vom Dienst Audience Development bei Spiegel Online den ganzen Tag so treibe.

Podium bei der Bundeszentrale für politische Bildung. Die hat gefragt: Wie können Zeitungen Hassern und Extremisten begegnen und eine offene Gesprächskultur im Netz etablieren? Ich habe diskutiert und Tipps aus meinem journalistischen Alltag gegeben.

Stiftung Ettersberg: „Fake-News, Trolle, Social Bots – Gefahr für die Demokratie?“. Podiumsdiskussion mit dem Thüringer Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff, Elmar Theveßen vom ZDF sowie dem Kommunikationswissenschaftler Thorsten Quandt

Podium beim Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz. Mit Heiko Maas, Andre Wolf von Mimikarma und  Journalistikprofessor Christian Stöcker. Zwischen Fakten, Fakes und Manipulation – Wie schützen wir die Demokratie im Netz? Es gab auch einen Livestream, der nur dreimal abgebrochen ist. Hierhier und hier.

Umfrage dbate, zur Filmpremiere von „Nervöse Republic“: Wie viel Populismus verträgt die Politik?

Bei der re:publica hat mich no hate speech movement gefragt: Was können wir denn nun tun gegen den Hass und ich habe geantwortet.

Bei der netzwerk recherche Jahreskonferenz wurde ich natürlich auch gefragt, was wir nun mit dem ganzen Hass machen und habe darüber auch auf dem Podium diskutiert mit: Anna-Mareike Krause von tagesschau.de, Julia Meyer von zeitonline und Anja Würzberg vom ndr.

2016

Bei t3n in die Zukunft geschautEs wird immer mehr um Teilbarkeit gehen.

Theater im Netz: 
Podiumsdiskussion mit Falk RichterMarkus Reuter und mir zum Thema: Hass auf allen Kanälen. Die offene Netzgesellschaft und ihre Feinde.

Causa-Debattenmagazin vom Tagesspiegel: Hassbotschaften: Wie repariert man die Debatte im Netz?

In der Jury vom Virenschleuderpreis bei der Frankfurter Buchmesse

Republica, rpTEN
Eröffnungspanel zum Thema Hatespeech
Podiumsdiskussion Wie geht man am besten mit Hatern um?

Ich habe für nextMedia.Hamburg zwei kurze Erklärvideos gemacht: Was macht man eigentlich als CvD Audience Development und wie funktioniert Counterspeech gegen Hass im Netz?

Turi2 habe ich meinen sensationellen Homescreen gezeigt.

Medientage München:
Podiumsdiskussion beim Contentgipfel, „Zwischen  Wahrheit und Hass“ mit Claudia Neumann, Julian Reichelt, Prof. Dr. Bernhard Pörksen und Georg Mascolo.

Interview mit der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien über Meinungsbildung im Netz: hier.
Interview mit dem BR über Hass und die Herausforderungen an modernden Journalismus, hier.

Gastauftritt in der ARD-DokumentationNervöse Republik“ von Stefan Lamby

2015

In der  Porträtserie: „10 Medien-Macher von morgen“ im Branchenblatt Werben & Verkaufen

Google-Talk: mit Roland Tichy, Frank Schmiechen, Stefan Niggemeier über die Zukunft des Journalismus geplaudert.

2014:

Unter den „Top 30 bis30″ – Nachwuchsjournalisten des Jahres, ausgewählt vom Medium Magazin

Bei  bild.de die virale Sondereinheit „Taskforce Victor“ aufgebaut

2013

Ausgewählt vom Medium Magazin: 77 Onlinerinnen – Webfrauen, die was bewegen

_______________________________________________________________________________________

Dieses Foto darf gerne als Autorenbild verwendet werden, als Credit bitte immer Andi Weiland angeben.