Warum ich einen Wuranfall hatte und jetzt „offiziell“ Feministin bin

Warum ich mich denn so aufregen würde, fragte mich gestern jemand, als ich mich bei Twitter über Blumenkleider und ältere Ehefrauen aufregte. Ja, warum eigentlich? Weil in den vergangenen Tagen ein Feuerwerk an Sexismus durch meine Timeline knallte, das mich fassungslos gemacht hat. Hier ein kleiner Ausschnitt aus den vergangenen drei (!) Tagen. Die damit endeten, dass ich meine Kurzbiografie bei Twitter angepasst habe. Ich bin jetzt „offiziell“ Feministin. Wurde auch Zeit.

Den ganzen Text gibt es bei Spiegel Online, hier.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Herzliches Beileid. Kann ich nur von abraten, aber jeder wie er will. Ich hoffe nur, dass sich Ihr neu erworbener „Feminismus“ nicht nur auf etwaige Verfehlungen weisser Europaeer, Russen und Nordamerikaner beschraenkt, weisse Australier noch usw. Sie wissen schon. Jenseits davon halten sich (dann ja jetzt) Ihresgleichen naemlich ziemlich zurueck.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.