„Scheiß Lügenpresse!“
Wenn aus besorgten Bürgern besorgte Nutzer werden

luegenpresse

Ich arbeite als Head of Social Media bei BILD. Für mich bedeuten besorgte Bürger immer auch: Besorgte Leser. Manchmal möchte ich hingehen und die Leute schütteln. Damit sie keinen Unsinn mehr reden. Weil das aber nichts bringt, habe ich mich bemüht, fürs aktuelle Medium Magazin (1/16) konstruktivere Gedanken zu formulieren. Was können wir – die Presse – tun, um das Vertrauen der Nutzer zurückzugewinnen?


tl:dr: Ich glaube, Vertrauen entsteht zwischen Menschen. Deshalb müssen einzelne Journalisten und ganze Medienmarken viel öfter mit denen reden, die noch zuhören. Ich glaube, man muss sich auf Diskussionen einlassen. Auf Erklärstücke. Auf Augenhöhe. Ich glaube, Journalisten müssen öfter zugeben, dass sie nicht alles wissen können.

Den Text als E-Paper gibt es hier. (Seite 15-16)

luegen2

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: