9 Tipps, wenn Du einen neuen Job anfängst

So sehe ich natürlich immer aus, wenn ich konzentriert arbeite

So sehe ich natürlich immer aus, wenn ich konzentriert arbeite

Für das sehr großartige Chapter One Mag durfte ich aufschreiben, welche Tipps ich jungen Menschen für ihren Berufseinstieg mitgeben möchte. 

Ich habe Journalistik und Geschichte studiert, in der PR gearbeitet, die Journalistenschule von Axel Springer besucht und leite inzwischen gemeinsam mit Andreas Rickmann das Social Media Team bei bild.de. Dazu gehören die Social-Media-Redakteure, die Community und das Viralteam. Insgesamt sind über 20 feste und freie Mitarbeiter in meinem Ressort angestellt. Da lernt man so ein paar Tricks. Hier ein kleiner Auszug:

2. Gib nicht gleich zu, dass du keine Ahnung hast

Klar, in einem neuen Job ist erst mal alles ungewohnt, und es gibt tausend Dinge, die Du nicht verstehst. Das ist kein Problem. So ging es am Anfang allen. Bleib souverän. Nicht stottern. Nicht „Ääähh, keine Ahnung“ sagen. Sag lieber: „Ja, ich bin dran.“ Oder: „Ich bin nicht 100% im Thema, gebe Ihnen aber in fünf Minuten Feedback.“ Oder: „Könnten Sie etwas mehr Kontext geben? Ich bin gerade unsicher, was Sie meinen.“ All diese Sätze sagen im Grunde nichts anderes als: „Äääh, keine Ahnung.“ Klingen aber besser. Dann fragst du jemanden, der sich auskennt oder findest es selbst heraus. Mein Schummel-Satz, bei dem meine Lieblingskollegen sofort wissen, dass völlige Ahnungslosigkeit dahinter steckt: „Jaja, hab ich auf dem Schirm.“

Den ganzen Text gibt es hier. Einen Job im Viralteam bei bild.de habe ich aktuell auch zu vergeben. Infos gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: