Sag mal Carline: Wie ist das so mit Mama im Internet zu wohnen?

Mama & ich

Mama & ich

Wie geht das eigentlich? Der Sprung über den digitalen Graben? Muss ich es gut finden, dass meine Mutter jetzt auch im Internet wohnt und inzwischen sogar mehr Tweets abgesetzt hat als ich?

All diese Fragen haben meine Mutter Ilse Mohr und ich uns eigentlich nie gestellt. Sie war halt plötzlich auch im Internet und ich habe ihr erklärt, wie ein Hashtag funktioniert. Inzwischen haben wir wirklich viel Spaß zusammen.

Bei ZDFinfo habe ich für das Format „140 Sekunden“ erzählt, wie es zu folgendem Tweet kam:

Das war nämlich so:



Auf der Republica 2015 haben Mama und ich dann auch eine kleine Session gehalten: „Vom Silversurfer zum Silvernerd. Oder: Wie man Familie 2.0 ans Laufen kriegt.


Kurzthese:

Mama bei Twitter. Erster Gedanke: Waaahh! Sich online mit den Eltern zu vernetzen, braucht Mut. Doch wenn wir nicht einmal Familie 2.0 ans Laufen kriegen, schließt sich der digitale Graben nie. Mutter und Tochter erzählen, wie sie gemeinsam im Internet wohnen und voneinander lernen. Warum Kinderfotos ein tolles Druckmittel sind und man erst über Schnaps twittern sollte, wenn Mama schon schläft.

Hier geben Mama und ich die wichtigsten Tipps, die man beachten sollte, wenn man zusammen im Internet wohnt. Wie zum Beispiel dieser:

Mamatipp auf der rp15

Mamatipp auf der rp15

Oder dieser:

Tochtertipp

Tochtertipp

Im Sommer 2013 hatte ich übrigens das erste Mal darüber berichtet, wie es ist, mit Mama im Internet zu wohnen. Nachzulesen gibt es das alles hier und hier. (Ja, Achtung, Bild-Link.) Gnadenlos haben wir uns gegenseitig ausgefragt – und geantwortet.

Mutter-Tochter-Interview

Mutter-Tochter-Interview


So ist das. Manchmal verraten wir aber nicht alles bei Twitter. Sondern auf unseren Blogs, Mohrenpost und Silvernerd.

Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: