Warum ich schon immer eine große Blondine sein wollte

Kate und Alf

Kate und Alf.

Große Blondinen sind wie die langen Sommerferien. Sie sind der ferne Traum in dunklen Stunden und natürlich ständig überbucht. Ich weiß, wovon ich rede. Ich bin 1,63 Meter groß und brünett. Mein Exfreund, der  Philosophielehrer, sagte manchmal: „Die einzige Frau, die mir besser gefallen könnte, wärest Du in blond“. Weiterlesen

Servus Berlin, wie kannst du meine Heimat werden?


Warten auf den Fährmann

Warten auf den Fährmann

Heimat ist, wenn dir die Orte in den lokalen Staunachrichten vage bekannt vorkommen. Und du dir vornimmst, eines Tages mal bei Lichterfelde-Ost abzufahren und einen Kaffee zu trinken.

Ich habe mir ein Digitalradio gekauft. Als gebürtige Rheinländerin macht es mich froh, beim Duschen die Staunachrichten auf WDR 2 zu hören: „Auf der A Neununfuffzich zwischen Wahnheide und Porz: fümpf Kilometer Stau.“

Weiterlesen

Warum das erste eigene Auto wie die erste große Liebe ist

Und der TÜV irgendwann abläuft

Endstation. (Foto: Bleyl)

Endstation. (Foto: Anja Bleyl)

Die Bremse funktioniert präzise wie beim Ride-to-hell-Autoscooter auf der Dürener Anna-Kirmes. Den durchgerosteten Auspuff haben minderjährige Osteuropäer mit Kabelbindern festgezurrt. Das Einlegen des 4. Gangs erinnert an Armdrücken gegen Obelix und die Scheiben sind mit Eisblumen übersät. Von Innen.

Weiterlesen