Hundetagebuch Mai: „Die Nachbarn haben meine Brüste gesehen!!”

HUNDE-TWEET-TAGEBUCH TEIL III
Der dritte Monat mit Hund. Shiba-Inu-Hündin Rio ist jetzt fünf Monate alt.

Dank des Hundes kenne ich jetzt sämtliche Nachbarn, habe keine Schuhe mehr und weiß wie man Polizisten verarscht. Und vielleicht verwahrlose ich ein bisschen. Aber dafür ist der Hund wirklich sehr süß.

Niedlich

Niedlich

Weiterlesen

Hundetagebuch April: „Ich bin in ein rohes Hühnerherz getreten!!”

HUNDE-TWEET-TAGEBUCH TEIL II
Der zweite Monat mit Hund. Shiba-Inu-Hündin Rio ist jetzt vier Monate alt.

Ich habe viele andere Hundemenschen kennengelernt. Lustige, rührende und komplett durchgeknallte. Und ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn man barfuß in ein rohes Hühnerherz tritt.

Das Team

Das Team

Weiterlesen

„Grenzen dicht! Flüchtlinge raus!”
Mit einem besorgten Bürger unterm Weihnachtsbaum


Im Radio läuft Frank Sinatra. Es gibt einen Weihnachtsbaum und bunte Geschenke. Wir schälen Kartoffeln.

Julian: Ich muss dich mal was fragen, Carline. Du schreibst ja immer so Sachen über Flüchtlinge auf deinem Blog. Glaubst du wirklich, dass es gut für unsere Gesellschaft ist, wenn so viele Menschen mit völlig fremden Kulturen in unser Land kommen?
Carline: Ich finde eine Vermischung von Kulturen erst mal nicht schlimm.
Julian: Aber die schränken doch jetzt schon unser Leben ein!
Carline: Ja?
Julian: Ja! Kumpels von mir gehen seit Jahren zweimal die Woche Fußball spielen. Jetzt können die das nicht mehr, weil in der Halle ein Flüchtlingslager ist. Weiterlesen

„Scheiß Lügenpresse!”
Wenn aus besorgten Bürgern besorgte Nutzer werden

luegenpresse

Ich arbeite als Head of Social Media bei BILD. Für mich bedeuten besorgte Bürger immer auch: Besorgte Leser. Manchmal möchte ich hingehen und die Leute schütteln. Damit sie keinen Unsinn mehr reden. Weil das aber nichts bringt, habe ich mich bemüht, fürs aktuelle Medium Magazin (1/16) konstruktivere Gedanken zu formulieren. Was können wir – die Presse – tun, um das Vertrauen der Nutzer zurückzugewinnen?

Weiterlesen

Nur für Bulli-Fans: Wie ich mich in einen T3 verliebte

Bulli und Carline

Bulli und Carline

3.500 Kilometer. Einmal von Berlin nach Dubrovnik und zurück. Mit einem T3-Bulli, Baujahr 1990, Dieselmotor. Zugegeben: Ich war misstrauisch. Was spricht gegen einen flotten Mietwagen und ein hübsches Hotel? Trotzdem sagte ich ja. Ich stimmte meine Garderobe auf die Farbe des Bullis ab, verstaute 15 Liter Rotwein unter der Rückbank und stieg ein. Als wir 2 Wochen später zurückkamen, hatte der Bus einen Namen (Benno Bus) und ich war verliebt. Weiterlesen

9 Tipps, wenn Du einen neuen Job anfängst

So sehe ich natürlich immer aus, wenn ich konzentriert arbeite

So sehe ich natürlich immer aus, wenn ich konzentriert arbeite

Für das sehr großartige Chapter One Mag durfte ich aufschreiben, welche Tipps ich jungen Menschen für ihren Berufseinstieg mitgeben möchte. 

Ich habe Journalistik und Geschichte studiert, in der PR gearbeitet, die Journalistenschule von Axel Springer besucht und leite inzwischen gemeinsam mit Andreas Rickmann das Social Media Team bei bild.de. Dazu gehören die Social-Media-Redakteure, die Community und das Viralteam. Insgesamt sind über 20 feste und freie Mitarbeiter in meinem Ressort angestellt. Da lernt man so ein paar Tricks. Hier ein kleiner Auszug: Weiterlesen